zurück zur Übersicht

 

 Rundbrief
Ausgabe 2/2008

Inhaltsverzeichnis

Impressum
BPE in Finanznot ! Spendenaufruf an unsere Mitglieder
Geschäftsstelle, Erstkontakt und Beratung des BPE
Bei Umzug bitte melden

Rede anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzens am Bande an Frau Ursula Zingler am 17. April 2008 in Lauffen
Von Ministerialdirektor Max Munding
Verdienstmedaille des Landes RLP für H.W. Krolla

STaPE – das „kleine Weglaufhaus Saar“
Von Peter Weinmann
Selbstachtung für Anfänger und Fortgeschrittene
Von Anna Geisler
Gewalt, Zwang und Demütigung: Psychiatrie als Trauma
Von Peter Weinmann
Kleine HeldInnen in Not
Von Dagmar Barteld-Paczkowski
Der größte Schatz
Von Martin Pflaum
Kinder brauchen besseren Schutz gegen willkürliche Verabreichung von Medikamenten

Presseinformation des Bundesverbands Psychiatrie-Erfahrener

Kind mit Neuroleptika vergiftet - Opferentschädigung abgelehnt
Münchener Thesen und Forderungen für eine soziale Psychiatrie in Europa
Stellungnahme des BPE zu den Münchener Thesen - 18.Mai 2008
Ikarus fliegt wieder -Neuorganisation nach seelischen Krisen ist möglich
Von Kalle Pehe
Bericht aus Fulda
Von JURAND DASZKOWSKI
Diskussion:
Erfolglos sind wir nicht
(Zu Achim Schultz: „Warum sind wir so erfolglos?“ von Dorothea Buck)
Warum sind wir so erfolglos? (BPE-Rundbrief 1/2008)
Antwort von Heidi Höhn
Das Ende der Unheilbarkeit
Von Franz-Josef Wagner
Zum Mitmachen
 


oben


BPE in Finanznot !

Spendenaufruf an unsere Mitglieder

Der BPE musste dieses Jahr eine Kürzung der Krankenkassenmittel um 11.000 € auf jetzt noch 25.000,- € hinnehmen. Dies führt dazu, dass wir uns ab sofort nur noch 3 Rundbriefe im Kalenderjahr leisten können. Weitere Kürzungen gibt es bei Fahrtkosten und Übernachtung der Vorstandsmitglieder. Neumitglieder sollen demnächst höhere Jahresbeiträge bezahlen. Geplant ist 40,-/20,-/ 8,- € statt bisher 30,-/15,-/6,- €. Beschließen muss das die Mitgliederversammlung im Oktober.
Wir bitten alle Altmitglieder, die es sich irgendwie leisten können, ihren Beitrag freiwillig mindestens auf diese Beträge anzuheben. Bitte Mitteilung per Mail an buecher@sozialpsychiatrie.de oder per Fax an 0234 / 640 5103 oder per Brief an BPE, Wittener Str. 87, 44 789 Bochum.
Ferner gibt es einzelne Mitglieder, die besser gestellt sind als der Durchschnitt. Diese bitten wir um eine großzügige Spende an den BPE auf Konto 70 798-01, BLZ 370 205 00, Bank für Sozialwirtschaft. Ab 100,- € wird automatisch am Jahresende eine Spendenquittung zugesandt.

Wir danken für Euer Verständnis und hoffen auf Eure Unterstützung
Der geschäftsführende Vorstand des BPE


oben

 

Geschäftsstelle, Erstkontakt und Beratung des BPE

Die Geschäftsstelle des BPE ist Mi und Fr von 9-14h unter der Nummer 0234/ 68705552 zu erreichen. Zu allen Mitgliederfragen, aber auch für andere am Verband Interessierte, gibt es hier Auskunft und Informationen.
Außerdem können Sie hier Beratung erhalten, über Selbsthilfegruppen vor Ort, zum Umgang mit Ver-rücktheit, Krisenbegleitung, Vorausverfügungen, Patientenrechten und Betreuungsfragen.

Mail: Kontakt-info@bpe-online.de (Miriam Krücke)

 

Bei Umzug bitte melden

Liebe Mitglieder, wenn Ihr privat umzieht oder Eure Selbsthilfegruppe einen anderen Tagungsort oder Tagungstermin wählt, so teilt dies bitte der Geschäftsstelle des BPE e.V., Wittener Str. 87, 44789 Bochum mit.
Nur so können wir gewährleisten, dass ihr regelmäßig Informationen des BPE bekommt und dass wir Hilfesuchende an die örtlichen Selbsthilfegruppen weiter vermitteln können.

Telefon: 0234 / 68 70 5552;      Fax: 0234 / 640 5103      Email: kontakt-info@bpe-online.de

 

Impressum:
Herausgeber: Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e. V. (BPE)
Redaktion: Tanja Afflerbach & Reinhard Wojke, Holsteinische Str. 39, 10717 Berlin (V.i.S.d.P. + Layout)
Fotos: im redaktionellen Teil, wenn keine andere Zuschreibung angegeben ist: Reinhard Wojke.
Anschrift für Post und Fax: BPE-Rundbrief-Redaktion, c/o BPE-Geschäftsstelle, Wittener Straße 87, 44789 Bochum, Tel.: (0234) 68 70 55 52 (Mi. + Fr. 9 – 14 Uhr), Fax: (0234) 64 05 102
Verantwortlichkeit Inhalt: Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder, sondern stehen in persönlicher Verantwortung der einzelnen AutorInnen.
E-Mail: bpe-rundbrief@web.de
Nächster Redaktionsschluss: 15. August 2008
Der Rundbrief ist online zu lesen unter: www.bpe-online.de/verband/rundbrief.htm

oben