zurück zur Übersicht

zurück zum Inhalt 2/08

 Rundbrief
Ausgabe 2/2008

Verdienstmedaille des Landes RLP für H.W. Krolla

Am 24.4.2008 wurde Hans Winfried Krolla aus Mainz die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz, von der Ministerin Malu Dreyer, in einer Feierstunde, überreicht. Die Verdienstmedaille des Landes wird „Als Zeichen der Anerkennung und Würdigung besonderer ehrenamtlicher Verdienste um die Gesellschaft und die Mitmenschen ... gestiftet“. Die Verdienstmedaille Rheinland-Pfalz wird von dem Ministerpräsidenten verliehen. Somit konnte die herausragende Leistung von Herrn H.W Krolla für den Landesverband Psychiatrie Erfahrener Rheinland-Pfalz andeutungsweise gewürdigt werden.
Herr Krolla hatte die Gründung des Landesverbandes vorbereitet und geleitet. Am 29.11.1995 hatte er in den Räumen der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle des Caritasverbandes Mainz eine Informationsveranstaltung zur Gründung des Landesverbandes einberufen. Hier wurde Herr Krolla und einige andere Psychiatrie Erfahrenen mit dem Satzungsentwurf beauftragt. Schon vier Monate später konnte er zum Vortreffen (30.3.1996) ins Haus am Landwehrweg einladen. Hier kamen Mitglieder der Ortsgruppen Mainz, Trier und Landau zusammen. Herr Krolla leitete diese und die Gründungsversammlung am 18.5.1996 im Erfurter Zimmer des Rathauses, wo er auch zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Unter seinem Vorsitz sind in Rheinland-Pfalz Psychoseseminare und Bioethik-Seminare eingeführt, die erste Fachtagung „Alternativen in der Akutpsychiatrie – Soteria“ organisiert worden und das erste Leuchtfeuer wurde 1997 als Selbsthilfezeitung herausgegeben.

Heute ist Herr Krolla als Kassenwart noch im geschäftsführenden Vorstand aktiv und übernimmt viele Termine des Landesverbands Rheinland-Pfalz in und um die Landeshauptstadt Mainz.

In all der Zeit hat sich Herr Krolla weit über die normalen Verhältnisse für den Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. engagiert. Er hat die Grundlagen für den großen Erfolg der Psychiatrie Erfahrenen in Rheinland-Pfalz aufgebaut. Heute wird die Homepage des Landesverbands www.lvpe-rlp.de täglich 400 mal, von Psychiatrieprofessionellen, Angehörigen, Interessierten und Betroffenen, gelesen. Landes- und bundesweit sind aktive Rheinland-Pfälzer in Sachen Psychiatrie unterwegs – dazu hat Herr Krolla wesentlich beigetragen.

Die Psychiatrie Erfahrenen danken Herrn Krolla und finden die Auszeichnung angemessen.

oben 

zurück zum Inhalt 2/08