12.9.2005

Der BPE trauert um Hannelore Klafki!

Unser Vorstandmitglied Hannelore Klafki ist plötzlich und für uns alle ganz unerwartet verstorben. Die Nachricht von Hannelores Tod, die uns am Samstag, dem 10.09.05 in Kassel mitten in der BPE-Mitgliederversammlung erreichte, hat uns alle sehr betroffen und traurig gemacht.

Mit Hannelore Klafki verlieren wir eine unermüdliche Kämpferin für die Rechte der Psychiatrie-Erfahrenen. Als Mitbegründerin des Netzwerks Stimmenhören und dessen ehemalige langjährige Vorsitzende stand sie für den von Ihr geprägten Satz "Wer Stimmen hört, muss nicht automatisch krank sein!"

Hannelore war auch im BPE eine Frau der ersten Stunde. Sie war schon auf dem Vorkongress zur BPE-Gründungsversammlung auf dem Bonner Venusberg dabei. In den letzten 2 Jahren hat sie als Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes des BPE ihre ganze Kraft der Öffentlichkeitsarbeit auf den verschiedensten Ebenen gewidmet, sei es als Referentin auf Tagungen oder in Fachartikeln oder in Pressemeldungen, um das Bild psychiatrieerfahrener Menschen in der Öffentlichkeit zu verändern.

Wir werden Hannelore Klafki immer eine ehrendes Andenken bewahren.

Der geschäftsführende Vorstand des BPE e.V.

Dagmar Barteld-Paczkowski, Itzehoe
Elke Bücher, Solingen
Jurand Daszkowski, Hamburg
Ruth Fricke, Herford
Klaus Laupichler, Herbrechtingen
Martin Pflaum, Frankfurt/Oder
Doris Steenken, Osnabrück

Informationen zu Hannelore Klafki