Welche Vorteile bringt die Mitgliedschaft?

Wer im BPE Mitglied ist, treibt eine gute Sache voran, spricht sich für die Rechte Psychiatrie-Erfahrener aus und gegen Menschenrechtsverletzungen in und um Psychiatrie.

Der BPE bietet ein Forum zum örtlichen und bundesweiten Austausch über Erfahrungswissen und Möglichkeiten der Selbsthilfe.

Wer im BPE Mitglied ist, bekommt dreimal jährlich die Verbandszeitschrift "Rundbrief" zugeschickt. Dieser informiert über

  • Aktionen und Treffen auf Landes- und Bundesebene
  • neuerschienene Bücher zu den Themen Psychiatrie und Selbsthilfe
  • wichtige Gerichtsurteile
  • Seminare und Arbeitskreise zu verschiedenen Themen
  • neugegründete Selbsthilfegruppen

In Hamburg, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen gibt es zusätzlich eine Landeszeitschrift.

Mitglieder bekommen kostenlos telefonische Beratung zu Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Psychiatrie, zum Umgang mit Ver-rücktheit und anderen selbsthilferelevanten Themen.

BPE-Mitglieder werden automatisch zur Jahrestagung des BPE eingeladen und zahlen dort eine niedrigere Teilnahmegebühr. In Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gibt es zusätzlich halbjährliche Treffen der Landesorganisationen.

Wer mitmacht, dem kommen Erfahrungen, die andere BPE-Mitglieder mit ÄrztInnen und RechtsanwältInnen gemacht haben, zugute, der lernt über den Rundbrief und auf den Treffen andere Psychiatrie-Erfahrene kennen und erhält Unterstützung beim Aufbau einer Selbsthilfegruppe oder bei der Durchführung eines Psychose-Seminars.

(Alle Briefe, die von Verbandsseite versendet werden, sind in ›neutralem‹ Umschlag, das heißt auf dem Absender steht BPE und nicht Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener.)